Starfish > Korallenriff > Knochenfische > Riffbarsche und Anemonenfische

This page in English  

Mehrzeller

KNOCHENFISCHE

 

CHORDATIERE, WIRBELTIERE
Riffbarsche / Anemonenfische (Pomacentridae)

Anemonefish - Anemonenfische: Amphiprion bicinctus,  frenatus, melanopus,  clarkii, ocellaris, percula,  perideraion,  polymnus / Premnas biaculeatus

Fotos Anemonenfische und Riffbarsche

Index alle Fisch-Fotos / Index der Knochenfische / Fotosammlung Fische mit ca. 6400 Fotos / Fotosammlung Wirbellose mit ca. 6500 Fotos

Index nur Riffbarsche

Riffbarsch
(Pomacentridae)

Spinecheek anemonefish - Premnas biaculeatus - Stachel Anemonenfisch

Indopazifik Sergeant (Abudefduf vaigiensis)

Spinecheek anemonefish - Premnas biaculeatus - Stachel Anemonenfisch

Goldener Riffbarsch (Amblyglyphidodon aureus)

 

Merkmale

Riffbarsche sind kleine, oft farbige Fische mit konischen oder meisselartigen Zähnen und grossen Schuppen.

Vorkommen und Verbreitung

Zahlreich über Fels- und Korallenriffen. Zum Teil auch auf Sand- und Algenflecken. Ca. 320 Arten.

Biologie

Pflanzenfresser sind territorial und oft aggressiv. Riffbarsche sind Planktonfresser und sammeln sich in Schwärmen hoch über dem Boden. Einige sind Allesfresser. Nester werden unter Steinen, Korallenköpfen, Felsen etc. gebaut. Balzfarben. Weibchen heftet Eier auf Boden. Brutpflege durch Männchen oder beide Partner. Pelagisches Larvenstadium.

Reviere verschiedener Riffbarsche

Reviere von vier Männchen des Riffbarsches und der Weg, den sie während der Beobachtungszeit von fünf Minuten zurücklegten. Man sieht, dass die Fische in einem engen Gebiet bleiben. Weitere Exkursionen kamen bei der Verfolgung eines eindringenden Nachbars zustande. (Eibl-Eibesfeldt, 1987)

Unterfamilie

Anemonenfisch
(Amphiprioninae)

tending eggs - Amphiprion polymnus - Brutpflege

Amphiprion polymnus - Brutpflege

 

Anemonenfische werden auch Clownfische genannt.

Merkmale

Gelbe, rote, orange oder schwarze Fische mit ein bis drei weissen Querstreifen.

Vorkommen und Verbreitung

Anemonenfische leben einzeln oder in Gruppen Symbiose mit bestimmten Seeanemonen (10 von 1000 Arten). Vorkommen: Rotes Meer, Ostafrika, Pazifischer Ozean, Australien, Hawaii. Die einzelne Arten haben ein beschränktes Verbreitungsgebiet.

Biologie

Folgezwitter (Männchen wird zu Weibchen). Strenge Rangordnung. Das dominante Weibchen legt seine Eier am Fuss der Anemone ab. Brutpflege durch Männchen. Larvenstadium von 2-3 Wochen (das relativ kurze Larvenstadium verhindert eine weite Verbreitung). Schlechte Schwimmer. Ernähren sich von Zooplankton und Fadenalgen.

Einige Anemonenfisch-Arten (bei Amphiprion ocellaris und Amphiprion polymnus beobachtet) verteidigen ihr Territorium (die Anemone) indem sie dem Feind (etwa dem Taucher) entgegenschwimmen und Geräusche ausstossen. Diese erzeugen Anemonenfische durch Aneinanderreiben der Zähne verschiedene Knack- und Zirpgeräusche. Forscher haben herausgefunden, dass die Laute entstehen, wenn sich das Zungenbein senkt und gleichzeitig der Kiefer schliesst. Die Zähne prallen aueinander und übertragen dabei Energie auf die Kiefer, die die Geräusche ins Wasser ausstrahlen. Diese Geräusche kann man beim Tauchen hören, wenn man für kurze Zeit den Atem anhält. Ein Anemonenfisch kann auch hie und da zuschnappen, wenn man zu nahe herankommt.

Anmerkung: Der Stachel Anemonenfisch gehört nicht zur Unterfamilie der Anemonenfische (Amphiprioninae) sondern ist eine andere Gattung von Riffbarschen (Premnas).

Fotos von Anemonenfischen (Fotosammlung) Kleinbilder zum Vergrössern

Identifikationshilfe für Anemonenfische (Binden = Querstreifen)

Keine Binde

  • Amphiprion ephippium - schwarzer Rückenfleck. Andamanensee, Sumatra, Java
    2 ähnliche Anemonenfisch-Arten ohne Binde aber mit Rückenstreifen:
  • Amphiprion akallopisos - weisser Streifen auf dem Rücken reicht bis Maul
  • Amphiprion sandaracinos - weisser Streifen auf dem Rücken reicht bis Oberlippe
    Endemisch:
  • Amphiprion mccullochi - nur länglicher weisser Fleck. Nur Lord Howe und Norfolk Inseln

Orangener Anemonenfisch - Amphiprion sandaracinos

 

 

 

Eine Binde

  • Amphiprion leucokranos - Binde nicht durchgehend, eine Art weisses Käppchen auf Kopf.
  • Amphiprion perideraion - hat sowohl Rückenstreifen als auch Binde
    3 ähnliche Anemonenfisch-Arten mit einer Binde:
  • Amphiprion melanopus - einziger von den Dreien mit schwarzen Brustflossen
  • Amphiprion frenatus - nur Thailand bis Indonesien und südliches Japan
  • Amphiprion rubrocinctus - nur Nordwest Australien (endemisch)
    Endemisch:
  • Amphiprion nigripes - nur Malediven und Sri Lanka. Gelb mit dunklen Brustflossen
  • Amphiprion thiellei - äusserst selten, nur von Cebu, Philippinen bekannt. Eine kurze Binden, kurzer weisser Rückenstreifen, weiss oben bei Schwanzansatz

Weissbinden-Glühkohlen Anemonenfisch - Amphiprion frenatus

Schwarzflossen Anemonenfisch - Amphiprion melanopus

 

Halsband Anemonenfisch - Amphiprion perideraion

Zwei Binden

  • Amphiprion chrysopterus - zweite Binde sehr schmal, weisser Schwanz. Palau bis Tuam, Marianas, Greosses Barriereriff
  • Amphiprion sebae - schwarz mit 2 Binden, gelber Schwanz. Indischer Ozean bis Andemanensee, Malediven, Sumatra, Java
  • Amphiprion frenatus - das Jungtier hat ebenfalls 1-2 Binden
  • Amphiprion polymnus - zweite Binde sieht oft wie ein Sattelfleck aus, manchmal am Schwanz weitere Binde, eher dunkle Farbe.
    Endemisch:
  • Amphiprion akindynos - nur Barriere Riff bis Neukaledonien, New South Wales
  • Amphiprion allardi - Ostafrika bis Durban
  • Amphiprion bicinctus - nur Rotes Meer, Golf von Aden
  • Amphiprion chagosensis - nur Chagos Inseln
  • Amphiprion latifascitus - nur Madagaskar und westlich bis Komoren
  • Amphiprion omanensis - nur Oman

Two-banded anemonefish - Amphiprion bicinctus - Rotmeer-Anemonenfisch

INFO - Rotmeer-Anemonenfisch (Amphiprion bicinctus)

Oman Anemonefish - Amphiprion-omanensis - Oman Anemonenfisch

Oman Anemonenfisch - Amphiprion omanensis

Saddleback anemonefish - Amphiprion polymnus - Sattelfleck Anemonenfisch

Sattelfleck Anemonenfisch - Amphiprion polymnus

 

Drei Binden

  • Amphiprion clarkii - zweite Binde breit, gelber Schwanz. Sehr weit verbreitet und lebt auf verschiedenen Anemonen und daher variabel gefärbt - Körper schwarz bis braun-gelb oder schwarz-gelb.
  • Amphiprion latezonatus - bräunlich bis schwarz, breite Binde in der Mitte und weisser Bauch. Nur Lord Howe bis Neukaledonien, südl Queensland und New South Wales
    3 ähnliche Anemonenfisch-Arten mit 3 Binden:
  • Amphiprion ocellaris - Andamanen, Indo-Malaysien, Nordwest Australien
  • Amphiprion percula - hat breitere schwarze Bänder rund um das Weiss. Nur Neuguinea, Salomonen Vanutu, Barriereriff.
  • Premna biaculeatus - hat einen Stachel am Kiefer. Bei dunkler Färbung braun bis fast schwarz
    Endemisch - alle 3 Arten sehr ähnlich aber werden nach ihrer geografischen Verbreitung unterschieden:
  • Amphiprion chrysogaster - nur Mauritius
  • Amphiprion fuscocaudatus - nur Sechellen
  • Amphiprion tricinctus - nur Marshall Insel

Clown anemonefish - Amphiprion percula - Trauerband Anemonenfisch

Orange-Ringel Anemonenfisch - Amphiprion ocellaris

 

Clown anemonefish - Amphiprion percula - Trauerband Anemonenfisch

Trauerband Anemonenfisch - Amphiprion percula

Spinecheek anemonefish - Premnas biaculeatus - Stachel Anemonenfisch

Stachel Anemonenfisch - Premnas biaculeatus

Clarks Anemonenfisch - Amphiprion clarkii

 

 

LINKS ZU DEN FISCHEN Orange der Anemonenfisch


. Copyright Teresa Zubi