Starfish > Korallenriff > Knorpelfische > Rochen

Top

 

Mehrzeller

 

CHORDATIERE , WIRBELTIERE, KNORPELFISCHE
Rochen (Myliobatiformes)

Rays and Mantas - Rochen und Mantas: Taeniura lymma, melanospilos, meyeni / Manta alfredi, hamiltoni / Aetobatus ocellatus / Mobula tarapacana / Dasyatis brevis, kuhlii

Fotos Haien und Rochen

Index alle Fisch-Fotos / Index der Knochenfische / Fotosammlung Fische mit ca. 5600 Fotos / Fotosammlung Wirbellose mit ca. 6500 Fotos

Index nur Rochen

 

  Wir unterscheiden bei den Knorpelfischen Haie, Rochen und Chimären (Seekatzen).

Rochen

(Myliobatiformes)

  Wir unterscheiden Sägerochen - Zitterrochen - Geigenrochen - Stechrochen - Adlerrochen und Teufelsrochen (Mantas).

Sägerochen
(Pristidae)

Zitterrochen
(Torpedinidae)

Geigenrochen
(Rhinobatidae)

Stechrochen
(Dasyatidae)

Adlerrochen
(Myliobatidae)

Teufelsrochen
(Mobulidae)

 

Merkmale

Rochen haben einen platten Körper und einen langen, dünnen Schwanz. Sie können von 10cm (Zitterrochen) bis 7m (Sägerochen) lang werden. Mantas können bis zu 6m Flügelspannweite erreichen.

Unterständiges Maul und Kiemen. Atmemöffnungen (Spirakel oder Spritzlöcher) hinter den Augen auf der Oberseite. Zum Teil Giftstachel (z.B. Stechrochen).

Vorkommen und Verbreitung

Sie bevölkern Meere aller Temperaturen und viele sind sogar ins Süsswasser vorgedrungen. Wir unterscheiden Bodenbewohner (z.B. Stechrochen) und Hochseebewohner (z.B. Mantas). Letztere trifft man auch beim Korallenriff, wo sie sich putzen lassen.

Biologie

Säge-, Gitarren- und Zitterrochen schwimmen ähnlich wie die Haie mit Schwanzantrieb. Stech-, Kuhnasen-, Adlerrochen und Teufelsrochen durch undulierende oder vogelschwingen-ähnliche Bewegungen der Brustflossen.

Ernährung: Plankton (z.B. Manta), Muscheln, Wirbellose, Tintenfische (z. B. Adlerrochen, Stechrochen).

Finden sich zur Paarung zum Teil in grossen Gruppen zusammen. Vollentwickelte Neugeborene (ausser bei den Echten Rochen). Zitterrochen haben ein elektrisches Organ, mit dem sie Stromstösse aussenden können, um ihre Beutetiere zu betäuben. Rochen werden oft von Lotsenfischen und Schiffshaltern begleitet.


Sägerochen - Zitterrochen - Geigenrochen - Stechrochen - Adlerrochen - Teufelsrochen

Knorpelfische / Index Knochenfische

Stichwortverzeichnis / Inhaltsverzeichnis Korallenriff / Navigation in Starfish (site map)

Fotos von Rochen (Fotosammlung) Kleinbilder zum Vergrössern

Giant Manta Ray - <em>Manta alfredi</em> - Manta Rochen

Manta Rochen (Manta alfredi)

 

Manta Rochen (Manta alfredi)

 

Giant Manta Ray - <em>Manta alfredi</em> - Manta Rochen

Manta Rochen (Manta alfredi)

Pazifischer Mantarochen - Manta hamiltoni

Tarapacana Terufelsrochen - Mobula tarapacana

 

Adlerrochen (Aetobatus ocellatus)

 

Schwarzpunkt-Stachelrochen (Taeniura meyeni)

Cowtail Stingray (Feathertail Stingray) - <em>Pastinachus sephen</em> - Kuhschwanz-Rochen (Federschwanz Stechrochen)

Pastinachus sephen - Kuhschwanz-Rochen (Federschwanz Stechrochen)

Porcupine Ray (Thorny Stingray)- Urogymnus asperrimus - Igelrochen (Dorniger Rochen)

Urogymnus asperrimus - Igelrochen (Dorniger Rochen)

Diamant Stechrochen (Dasyatis brevis)

Kuhls Stechrochen - Dasyatis kuhlii

INFO - Blaupunktrochen (Taeniura lymma)

Top

LINKS ZU DEN FISCHEN Stingy der Rochen


. Copyright Teresa Zubi